URKNALL, WELTALL UND DAS LEBEN:

Das kosmologische Prinzip: Ist alles überall gleich?

Auftaktfolge zum Start der Reihe »Kosmische Strukturen« in der es darum geht, was uns die Strukturen im Universum über die Vergangenheit und Zukunft des Universum selbst, seine Bestandteile und die physikalischen Gesetze verrät. Unser Weltbild, das heißt, wie wir unsere Position im Kosmos sehen hat sich im Laufe der Wissenschaftsgeschichte dramatisch verändert. Heute deutet alles darauf hin dass das Universum dem kosmologischen Prinzip folgt. Was das bedeuet und welche Konsequenzen das für uns hat, das erklärt Euch Sara Konrad in dieser und weiteren Folgen

© Spektrum.de

blank

Unser kosmologisches Standardmodell, das dieses Jahr 100 Jahre wird, baut auf der Annahme auf, dass das Universum in alle Richtungen und überall gleich aussieht. Doch wie ist diese Annahme der Homogenität und Isotropie zu verstehen, gegeben den Strukturreichtum an Sternen, Galaxien und Galaxienhaufen, den wir bereits beobachtet haben? Können wir kosmische Homogenität und Isotropie mit heutigen Daten überprüfen und falls ja, wie?
Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de) Wissenschaftler erklären Wissenschaft

.

(mfe)

Source: Urknall, Weltall und das Leben: Das kosmologische Prinzip: Ist alles überall gleich?
https://www.youtube.com/watch?v=Wvru6Yff21s

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 KOMMENTARE
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen